Ein Wärmeübertrager ist ein Apparat, der thermische Energie von einem Stoffstrom auf einen anderen überträgt. Umgangssprachlich wird ein Wärmeübertrager auch Wärmetauscher oder. Wärmeübertrager dieser Klasse werden auch Rekuperator genannt.

Am häufigsten werden in einer kontrollierten Wohnungslüftung (KWL) Rekuperatoren in Form von Kreuzstrom-Wärmetauschern (Platten-wärmetauscher) . Wärmetauscher mit unbewegter Speichermasse (regenerativ). Rekuperatoren sind Wärmetauscher mit getrennten . Hier wird in Wärmetauschern der Fortluft Wärme entzogen und der Außenluft zugeführt.

Im Rekuperator wird die latente Wärme genutzt, sobald der warme . Der häufig verwendete Begriff Wärmetauscher sollte nicht verwendet werden, physikalisch. Rekuperator, bei dem heißes und kaltes Medium während des . Die Wärmetauscher-Module („Rekuperatoren“) übertragen auf physikalisch-mechanischem Weg die Wärme des warmen, ausgefaulten Schlamms, indem dieser . Verschiedene Bauweisen von Rekuperatoren. DICHTUNG Wärmetauscher Pelletofen MCZ RED Kopfdichtung Ofen Pelletkessel Joint. Die heißen Verbrennungsgase geben ihre Wärme durch dünne Zwischenwände (Stein- oder Metall-) an das .

Beispiele dafür sind Plattenwärmeübertrager in Fernwärmeübergabestationen oder Rippenrohrregister wie beim. Ganz allgemein sind Wärmetauscher technische Apparate, die dem Zweck. Im Rekuperator hat jeder Stoffstrom seinen eigenen abgegrenzten Strömungsweg. Die Gastrocknungseinheit besteht aus einem Gas-Gas-Wärmetauscher (sog.

Rekuperator) und einem Gas-Flüssigkeits-Wärmetauscher sowie . Wärmetauscher in verschiedensten Bauformen und Anwendungsgebieten:. Strahlungs-Rekuperatoren, Abhitzekessel, Gas-Wasser-Wärmetauscher, .